2901_Lanxess-Quality-Header-HPM_1920x1200_72dpi

Sparsam unterwegs

Wie LANXESS Autos auf Diät setzt und so das Klima schont

Die Gleichung ist simpel: Je leichter ein Auto, desto geringer ist sein Kraftstoffverbrauch. Schon 100 Kilogramm weniger Gewicht bedeuten eine Kraftstoffersparnis von bis zu 0,5 Litern pro 100 Kilometer . Und das schont das Klima. Eine rundum gute Sache. Doch wo lässt sich im Auto heute noch Gewicht einsparen? Wo doch die gestiegenen Ansprüche der Verbraucher an Komfort und Sicherheit bislang zu einer kontinuierlichen Gewichtszunahme geführt haben – sei es durch Airbags, Klimaanlagen oder elektrische Sitzverstellungen.

Die Antwort: Die ideale Zutat für eine Auto-Diät sind Hochleistungskunststoffe wie sie der Spezialchemie-Konzern LANXESS bereits seit mehr als 20 Jahren herstellt. Ein Beispiel dafür ist Durethan® – ein technischer Kunststoff, den Autobauer schon heute im Verbund mit Stahl oder Aluminium verwenden (Hybridtechnik). So entstehen Karosserieteile, die höchsten Belastungen standhalten und dabei bis zu 40 Prozent leichter und günstiger herzustellen sind als herkömmliche Teile – ob Frontends, Dachrahmen, Pedallagerblöcke oder Bremspedale.

Und das Ende dieser Entwicklung im Leichtbau ist noch lange nicht erreicht. Längst stehen auch Türen, Heckklappen und sogar hochbelastbare Einstiegsträger in Hybridtechnik auf den Agenden der Automobilentwickler. „In viele derartige Neuentwicklungen sind wir sehr eng eingebunden“, sagt Boris Koch, Experte in der LANXESS Business Unit High Performance Materials (HPM). „Schließlich verfügen wir über ein einzigartiges Know-how in dieser Verbundtechnik“.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Security question *