„Kreislaufwirtschaft – dafür braucht es Zukunftskunst“